Sie sind hier: Startseite » Seminar 2018/2019

22. ABEM Seminar

Alles unter Kontrolle? -alte und neue Suchtformen




"Wohl dem, dessen Hilfe der Gott Jakobs ist, dessen Hoffnung ruht auf dem HERRN, seinem Gott! Er hat Himmel und Erde gemacht, das Meer und alles, was darin ist; er bewahrt Treue auf ewig." (Ps 146,5-6)

"So bist du also nicht mehr Knecht, sondern Sohn; wenn aber Sohn, dann auch Erbe Gottes durch Christus." (Gal 4,7)

Alles unter Kontrolle? Vor dem Hintergrund dieser Frage nähern wir uns im 22. ABEM-Seminar 2018/19 dem Themenfeld der Süchte.
Zunächst erfolgt eine allgemeinmedizinische Einleitung in das Seminarthema. Sehr bald wird klar, dass auch Menschen ohne Bezug zu klassischen Suchtmitteln wie Alkohol oder Drogen Berührungspunkte zu diesem Thema haben können. Wie nah uns - als Betroffene oder als Seelsorger - Mediensucht, Essstörungen oder weitere in der Bibel explizit genannte Süchte sind, zeigen die folgenden Referate klar auf. Ergänzt werden die Fachvorträge immer wieder durch lehrreiche Lebensberichte.
Ein besonderes Gewicht erhält zudem der Aspekt der Prophylaxe, welcher in einem gesonderten Vortrag behandelt wird.
Abgerundet wird das Seminar in bekannter und bewährter Weise durch ein Abschlusspodium.
Zu dem bevorstehenden Seminar laden wir ganz herzlich ein!

Ihr ABEM

  • DER VERANSTALTER
  • DIE REFERENTEN
  • DIE VERANSTALTUNGSORTE
  • FÜR IHRE ANMELDUNG
  • PROGRAMMABLAUF
  • DOWNLOAD

Der ABEM e.V. (Arbeitskreis für biblische Ethik in der Medizin) wurde 1995 von Medizinern und Theologen gegründet.
Ziel des gemeinnützigen Vereins ist die Förderung einer biblisch fundierten Ethik in der Medizin.
Der Schwerpunkt unserer Arbeit ist es, Hilfe bei medizinisch – ethischen Fragen sowie in medizinisch – seelsorgerlichen Problemfällen zu bieten.

ABEM e.V.
Im Erlengrund 24
32791 Lage

Tel: 05232 - 9994864
Fax: 05232 - 9994865
Email: info@abem.de
Homepage: www.abem.de

  • THOMAS EBERSOLD: stellv. Gemeindeältester und Dipl. Betriebswirt, Frankenthal
  • DR. MED. EDUARD FREITAG: Gemeindeältester und Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin, Grünberg
  • DAVID FRIEDRICHSEN: Medizinstudent, Weilerbach
  • ANDREAS FRIESEN: Theologe, Lehrer und Gemeindeleiter, Bad Ems
  • ALEXANDER JUNGMANN: Gemeindeältester und Facharzt für Neurologie und Psychiatrie, Werneck

23.-24.11.2018
Mennoniten-Brüdergemeinde Bielefeld-Brake e.V.
Lämmkenstatt 15
33729 Bielefeld

15.-16.02.2019
Mennoniten-Brüdergemeinde e.V.
Heidestr. 50
56269 Dierdorf-Wienau

Es ist unser Anliegen, die Seminarangebote (inkl. Vorträge und Verpflegung) kostenlos anbieten zu können. Mit Hilfe von Spenden wird es uns auch in Zukunft möglich sein, die regelmäßig stattfindenden Seminare kostenlos anzubieten.

Spendenkonto ABEM e.V.
Sparkasse Paderborn-Detmold
IBAN: DE25 4765 0130 0047 0153 00
BIC: WELADE3LXXX

Das Skript zum Seminar kann vor Ort käuflich erworben werden.

Wir bitten um eine verbindliche Anmeldung bis zum
16.11.2018 (für das Seminar in Bielefeld-Brake) oder
08.02.2019 (für das Wiederholungsseminar in Dierdorf- Wienau)



Zur Online-Anmeldung

Freitag

18:00 Eröffnung
18:10 Einführung in das Thema Sucht D. Friedrichsen
18:20 Stoffgebundene Süchte A. Jungmann
19:10 Pause
19:50 Prophylaxe E. Freitag
21:20 Abschluss

Direkt nach der Veranstaltung werden die
benötigten Übernachtungsplätze zugewiesen.

Samstag

09:00 Andacht
09:10 Nicht-Stoffgebundene Süchte /Mediensucht T. Ebersold
10:40 Kaffeepause
11:20 Zeugnis
11:30 Essstörungen A. Jungmann
12:30 Aktuelles aus dem ABEM
12:40 Mittagspause
14:30 Werke des Fleisches – Fleischliche Süchte in der Bibel A. Friesen
15:30 Beitrag der Gefährdetenhilfe
16:10 Zeugnis
16:20 Kaffeepause
17:00 Abschlusspodium
18:00 Abschluss

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren